Tag 7 – A Mandl mit… oder a Weiwö mit…

… so begannen wohl heute die meisten Sätze auf der Baustelle. Für die Unwissenden es geht darum, die Ziegl in die richtige Länge zu schneiden, und dabei auf die Vorderkanten der Ziegel zu achten (Nut oder Feder)! Was, neben dem Mauern noch geschen ist: die Gred wurde ausgeschalt und mit dem Teleförderband geschottert. Zwei Ziegellieferungen sind auch noch gekommen, sodass die Garage und er Technikraum sowie das Praxis WC auf die endgültige Höhe gemauert wurden. Morgen gehts dann mit der Garagentorsturzschalung weiter, da Garage und Technik + Schläuse fertig gemauert werden.

Fotostrecke Tag 7:

Süße Verpflegung für Tag 7-9

Apfelmaultaschen – Apfel-Topfen-Tascherl – „Fress mich dumm“ -Kuchen

Tag 5+6

Nach dem Mauerband wurden am Freitag die ersten Ziegel gesetzt. Bei den Außenwänden haben wir überall die erste Schar versetzt sowie die Rundung gemacht. Beim Wohnzimmer über den Wirtschaftsraum bis zur Garage stehen bereits 4 Scharen. Weiter haben wir auch schon ein Gerüst bekommen, dies wird, sobald die Gred betoniert ist gleich mal ums Haus aufgestellt.

Fotos – Tag 5:

Am Samstag haben wir, wo bereits 4 Scharen stehen, den Bitumenanstrich hergestellt. Danach haben wir auch noch gleich genetzt und die Sockeldämmung angeklebt. Nebenbei haben wir noch die Gred hinter dem Wohnzimmer bis zur Terasse eingeschalt (um auf die richtige Höhe zu kommen), diese ausbetoniert und noch die Fundamentpunkte der Terasse und der restlichen Gred (vor der Küche dem WC und dem Eingangsbereich) mit Schalsteinen und Beton hergestellt.

Fotos – Tag 6:

Tag 4 – Regenpause?

Für den Polier schon, für uns nur bis 11:00. Eigentlich wollte Thomas heute die 1 Schar setzen, doch das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. So begann der Tag erst um 11:00 auf der Baustelle. Die Bodenplatte haben wir komplett ausgeschalt und danach noch eine Sauberkeitsschicht für das Gred Fundament betoniert. Heute war zum ersten Mal Schreibtruhenfahren angesagt. Vorher noch ums Haus Schotter eingebracht und dann den Beton unter bzw. in die Schalsteine gefüllt. Somit können wir beim nächsten Mal wenn die Betonpumpe anrückt auch gleich mal die Gred hinter der Garage und dem Technikraum bis zum Praxiseingang betonieren. Dieses Wochenende werden wir noch den Rest vom Gred Fundament vorbereiten sowie die Drainage verlegen um dann, wenn alles klappt, die gesamte Gred und die Terasse mit zu betonieren.

Ein Danke auch an Herbert, unseren Nachbarn, der die Fotos von oben gemacht hat!

 

Tag 3 – wir stehen im Regen – Foto Update

Heute war das Wetter eher zum Faulenzen auf der Couch geeignet. Doch dank des großen Fortschritts von gestern, haben wir die Bodenplatte Technik und Haus  eingeschalt. Da wir nicht wussten, ob es mit dem Beton noch etwas wird haben wir zur Jausenzeit festgestellt, dass unser Polier den Beton (+Pumpe) bereits vorbestellt hat. Daher gings nach der Pause ans Werk. Folie auslegen, Drunterleisten rein, Bewehrungsmatten drauf und dann eine Regenpause, nachdem alle ziemlich durchnäßt waren. Nach dem Mittagessen gings dann aber schön weiter. 2. Lage Eisen rein und schon stand auch die Betonpumpe da (überpünktlich). Alles noch schnell zusammengedrillt und dann mit dem Betonieren der Bodelplatte begonnen. Dank des Regens müssen wir heute nicht nochmal auf die Baustelle, um den Beton, wegen eventueller Rissbildung, zuspritzen.

Die Fotos folgen Morgen, da die Digicam in der Bauhütte liegt. Wird Zeit für den Internetanschluss 🙂

Kuchen Tag 4-6

Schokomuffins, Früchte-Topfen-Tascherl, Zwetschkenkuchen

Tag 2 – Es gibt viel zu tun…

Tag 2 war doch sehr arbeitsintensiv. Geplant war, das Geocell einbringen, die Fundamente für Technik und Garage fertig zu stellen und die Rollierung eben dieser einzubauen sowie die Schalung für die Garagenbodenplatte aufzustellen. Nach einem langen Tag, war dann auch noch die Bodenplatte der Garage bewehrt, und diese sogar noch betoniert und das Geocell verdichtet. Somit waren wir für den bevorstehenden Regen gerüstet, da die Baugrube „sauber“ war. Was sich noch, dank der Mehrmenge an Beton“ ausgegangen ist, war ein Teil der Gred (von der Garage bis zum Technikraum). Daher haben wir hier schon ein Planum und die Schalsteine für dieses Fundament setzen zu können.

Tag 1 – Foto Update

Baustart! Es wurden die Kanäle verlegt, Leerrohre, wo wir diese brauchen ebenfalls. Weiter haben wir auch gleich die Drainage erweitert. Außerdem wurde das Niveau für die Streifenfundamente auch gleich mitgebaggert. Anschließend alles geschottert und gut. Weil ja Autofahren zwischendurch auch lustig sein kann, habe ich gleich mal zu unserem Baumeister fahren müssen, weil keine Bögen und Abzweiger für die DN150er mitgelifert wurden, also Kofferraum angefüllt und weiter gings. Am Ende von Tag 1 war dann alles erledigt und es konnte mit dem Garagen bzw. Technikraum Fundament sowie dem Unterbau für das Haus weitergehen.

An dieser Stelle ein Danke an unseren Polier, Thomas Reitinger, der sich wirklich sehr gut auskennt und die Arbeit gut einteilt! Es mach Spass mit solch kompetenten Leuten zu bauen.


Da ich die Digicam noch in der Bauhütte habe, folgen die restlichen Fotos von Tag 1 morgen!

Kuchen für Tag 1 & 2

Zucchinikuchen mit Schokoglasur, Schoko-Kirsch-Kuchen

Feinplanum, Einfahrt und ein Sattelzug mit Material

Gestern wurde das Feinplanum gebaggert, somit sind jetzt alle Höhen fixiert und wir können am Montag mit der Bodenplatte starten. Die Einfahrt ist jetzt auch befestigt, und sollte Dank des Aufbaues für die nächsten 100 Jahre halten. Weiter ist auch die erste Lieferung an Baumaterial von unserem Baumeister angekommen. Eisenmatten, Rundstahl, Schalungsholz, PVC-Kanal- sowie Drainagerohre usw. Es sollte jetzt alles an Material, für die Bodenplatte, auf der Baustelle sein, außer das Geocell, der Rollschotter sowie der Beton.

Aufbau Einfahrt:
– 15cm Straßenunterbau
– 40-50cm Granitbruch
– 5cm Asphaltrecycling

Die Einfahrt hat bereits die ersten Belastungstests mit Bravour bestanden (4-Achs Kipper + Sattelzug mit Knickarmkran). Einsinktiefe ~1cm!

Fotostrecke Feinplanum + Einfahrt + Lieferung